Sarah erzählt:

Das Essens-Thema ist für viele Eltern der Horror, es artet zum Teil sogar in richtige Machtkämpfe aus.

Dazu fallen mir auf Anhieb viele Dinge ein, die für kleine Menschen nicht wirklich selbstbestimmt ablaufen. Da wird reingeschaufelt bis der Magen überfüllt ist und das Sättigungsgefühl wird auch völlig ignoriert: „Es wird aufgegessen!“, lautet die Devise.

Das Kind isst schließlich zu wenig, da muss nachgeholfen werden. Aber was ist wirklich zu wenig ? Holen sich Kinder nicht das, was sie brauchen? Was ist denn Beikost und muss es zwangsläufig Brei sein? Wie, ab wann und womit, ernähre ich mein Kind ?

Mit Lucia Cremer durfte ich ein sehr intensives Gespräch darüber führen und ich hoffe, wir können einigen Eltern und Familien damit helfen, entspannter mit dem Beikoststart umzugehen.

Trage Dich jetzt hier ein, um das Interview in voller Länge kostenfrei sehen zu können.

Und nochmal Sarah:

Hochsensibilität – Fluch oder Segen? Kathrin Borghoff ist Mama eines hochsensiblen und eines normal-sensiblen Kindes und hat ganz schön was dazu zu sagen. Das ganze ist nämlich nicht ohne, wenn man keine Ahnung hat, was mit dem kleinen Menschen los ist. Jeder muss ganz individuell mit all seinen Facetten gesehen werden. Freut euch auf viele Tipps.

Hier erfährst Du mehr über dieses spannende Thema.

Mein allererstes Interview für diesen Kongress. Oder überhaupt mein erstes Interview. Ich war tierisch aufgeregt, alles war so neu, ich wusste nicht, ob ich in die Kamera schauen soll oder lieber Nadine ansehen, wie es wirkt, wenn man regungslos da sitzt oder die ganze Zeit vor der Kamera herumhampelt. 😉 Also ich muss sagen: Für eine Premiere ist es echt gut geworden. 🙂 Ich bin jedenfalls zufrieden. Und das ist als Perfektionist eine echte Liebesbekundung an mich selbst.

Nadine Wiedmann stand uns zum Thema Kindergartenfrei Rede und Antwort. Ihr großer Sohn ging nur kurze Zeit in den Kindergarten. Wie es ihm da ging, und warum Nadine und ihre Ökofamilie nun kindergartenfrei leben, erfahrt ihr im Interview. Außerdem wird thematisiert, wie sie sich bilden, ob sie die Kinder fördern, was ihre größten Ängste waren und sind und wie sie zur immer wiederkehrenden Frage nach Sozialisierung der Kinder steht.

Und am Ende des Interviews verrät sie, wie sie sich das überhaupt leisten können. Seid gespannt, sie haben eine spannende Lösung gefunden. 🙂

Mehr von Nadine und unserem Kongress gibt es hier.