Zu Beginn möchte ich mich outen als Perfektionistin. Ich schreibe diesen Blogartikel also auch für mich selbst. Aber was genau ist Perfektionismus eigentlich? -> Immer 120 % geben zu wollen – zum Beispiel lese ich diesen Artikel zum x-ten Mal durch um zu schauen, was ich noch besser machen kann 😉 – , Angst zu haben, Fehler zu machen, Angst vor Ablehnung, Versagensängste, viel zu hoch gesteckte Ziele…

Ungesunde Gedankenmuster, wie: „Ich muss immer perfekt sein, sonst lehnen andere mich ab oder halten mich für einen Versager“ machen uns das Leben unnötig schwer.

Most wanted: Die perfekte Mutter!?

Ist sie Dir schon einmal begegnet, die perfekte Mutter? Hast Du sie tatsächlich gesehen? Oder ist sie, genauer hingesehen, nur nach Außen (vermeintlich) perfekt? Perfektion ist unmenschlich, wir sind ja schließlich keine Roboter. Und ja, Mütter sind auch nur Menschen! Und Menschen machen Fehler. So ist das. Was den Menschen nämlich eigentlich sympathisch macht sind seine Schwächen.

Die Frage, die sich mir stellt, ist: Wie gehen wir in Hinsicht auf unser Kind damit um, einen Fehler gemacht zu haben (wenn wir ihn bemerken)? Neulich beispielsweise habe ich mich bei unserem Sohn Emil entschuldigt, dass ich so ungeduldig mit ihm war. Er war zu dem Zeitpunkt noch kein Jahr alt und ich habe keine Ahnung, ob er die Worte verstanden hat, die ich sagte. Aber ich bin mir sicher, dass das Gefühl bei ihm ankam. Überhaupt möchte ich daran arbeiten, zu meinen Fehlern zu stehen. Die mich so menschlich machen. Gefühle zu zeigen empfinde ich als eine Stärke, die wir unseren Kindern nicht vorenthalten sollten.

Stelle Dir folgende Fragen: Was macht DICH als Mami perfekt? Wo liegen Deine individuellen Stärken, die nur Du ganz persönlich Deinem Kind mit auf den Weg ins Erwachsenenleben geben kannst? Jeder von uns ist in irgendetwas ziemlich gut. Konzentriere Dich darauf.

Ist Perfektion demnach wirklich erstrebenswert? Nein, denn perfekt zu sein ist kräftezehrend und anstrengend. Schenke diese Energie lieber Deinem Kind! Denn DU bist DIE perfekte Mutter für DEIN Kind!

Magst Du uns erzählen, was Dich perfekt macht? In den Kommentaren hast Du die Möglichkeit!